Bandagen Knie und Fuß

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Administrator
Donnerstag, den 25. Februar 2010 um 07:51 Uhr

Bandagen sind körperumschließende oder körperanliegende, meist konfektionierte Hilfsmittel.

Ihre Aufgabe besteht darin, Muskeln und Gelenke zu unterstützen, zu stabilisieren und zu lenken. Bandagen haben eine begrenzte Tragedauer. Sie sollten nur bei Aktivität angelegt und bei langem Sitzen oder nachts abgelegt werden. Bandagen verbessern die Propriozeption. Doch was versteht man darunter genau? Der Mensch orientiert sich an seiner Stellung im Raum an drei verscheidenen Organsystemen. Die Augen (wo stehe ich?), dem Innenohr (stehe ich gerade?) und über die kleinsten Signalgeber, die an vielen Stellen unter der Haut angeordnet sind. Diese nennt man Propriozeptoren (oder auch Rezeptoren). Es handelt sich dabei um kleinste Sinnesorgane, die Reize (z. B. Umknicken) aufnehmen, verarbeiten, an das Gehirn weiterleiten und die erforderliche Reaktion auslösen. Durch den Druck einer Bandage werden diese Sinne zusätzlich geschärft und die Rezeptoren sozusagen in "Hab-Acht-Stellung" versetzt.


Der Patella-Silikonring verbessert die Durchblutung und führt zu einer schnelleren Resorption von Ödemen. Die nahtlose Kniebandage verbessert die Propriozeption und erreicht somit eine Verbesserung der muskulären Unterstützung.

Eigenschaften

  • Skin-grip-System durch medial und lateral verlaufende Silikonnoppen
  • Patellaumschließender, speziell geformter Silikonring
  • angenehme, druckfreie Führung der Kniescheibe durch innenseitige Einfassung des Patella - Silikonringes
  • Hochelastisches, atmungsaktives und feuchtigkeitsleitendes Clima-Comfort-Gestrick
  • Spezielle Stricktechnik entlastet den Kniekehlenbereich und verhindert Einschnürungen
  • Optimierte, anatomische Strickform
  • Maßanfertigungen mit Naht sind möglich

Anwendungsgebiete

  • Leichte Fehlstellung des Kniegelenkes
  • Gelenkergüsse und Schwellungen
  • Chronische, postoperative und posttraumatische Reizzustände
  • Knorpelschäden
  • Arthrose und Arthritis
  • Meniskusschädigung
  • Schleimbeutelentzündung

Hilfsmittelnummer
05.04.01.0009


Die Levamed ist eine Bandage zur Sprunggelenk-Weichteilkompression mit Pelotten. Die Bandage verbessert die Körperwahrnehmung und unterstützt die Muskulatur.

Durch die 3-dimensionale Stricktechnik liegt die Bandage wie eine zweite Haut an. Sie ist in den Farben Silber, Schwarz und Sand erhältlich.

Eigenschaften

  • Die weiche Comfort Zone im Spannbereich garantiert eine komfortable Daueranwendung ohne Einschneiden und Druckstellen
  • Aus feuchtigkeitsleitendem und atmungsaktivem Clima Comfort Gestrick

Anwendungsgebiete

  • Leichte Instabilitäten
  • Distorsionen und Prellungen: Vor allem Sportler verstauchen sich oftmals den Knöchel. Die Bandage unterstützt die so genannte Sensomotorik. In unserem Körper, insbesondere im Gelenkbereich, befinden sich unendlich viele Nervenzellen (Propriozeptoren), die Informationen über die Bewegungen und Körperhaltung an unser Gehirn weiterleiten. Verletzt man sich, reagiert unser sensomotorisches System langsamer. Durch den Druck der Bandage kann eine Verbesserung erzielt werden.
  • Gelenkergüsse: Die beiden Pelotten an den Knöcheln massieren das Gewebe. Die Flüssigkeit (z. B. Blut) die sich im Gelenkinneren angestaut hat, wird dadurch schneller „abtransportiert“
  • Gelenkschwellungen (bei Arthrose oder Arhtritis)
  • Reizzustände (chronisch, postoperativ, posttraumatisch)

Hilfsmittelnummer
05.02.01.0002


Achimed ist eine Achillessehnenbandage mit anatomisch geformter Silikonpelotte für eine weiche Schutzpolsterung der Achillessehne.

Das kompressive Gestrick und die Silikoneinlage bewirken einen Massageeffekt, der den Heilungsprozess fördert. Die speziell gestrickte, weiche Comfort-Zone im Spannbereich beugt Einschnürungen und Druckstellen vor, mit separaten Silikonfersenschalen die gleichzeitig in beiden Schuhen positioniert werden, um die Achillessehne zu entlasten - aus hochelastischem, atmungsaktivem und feuchtigkeitsleitendem Clima-Comfort-Gestrick.

Anwendungsgebiete

  • ­Plötzliche und andauernde Achillessehnenentzündung
  • Reizzustände nach Verletzung oder Operation
  • Schleimbeutelentzündung

Hilfsmittelnummer
05.02.01.1000

 

 

 

 

Aktualisiert ( Montag, den 20. September 2010 um 15:03 Uhr )